Tag der „Null Toleranz gegenüber weiblicher Genitalverstümmelung“

Der 6. Februar ist seit dem Jahr 2003 der „Internationale Tag der Nulltoleranz gegen weibliche Genitalverstümmelung“.

Die UN Women schreiben dazu, dass „[diese] Praxis Ausdruck einer tief verwurzelten Ungleichheit zwischen den Geschlechtern ist und eine extreme Form der Diskriminierung von Mädchen und Frauen darstellt.“ Die KuKMA verweist an dieser Stelle auf die Pressemitteilung des MASGF sowie den Beitrag aus dem Deutschlandfunk 3

Für weiter gehende Informationen zu dem Themenfeld finden Sie Hintergründe in folgenden Publikationen